Stadtteilmuseum
© Stadtteilmuseum Gallinchen 2012, Frank Lehmann
Das    Museum    umfasst    zwei    Teilausstellungen.    Zum einen   befindet   sich   eine   ständige   Ausstellung   in   zwei Räumen     und     dem     ehemaligen     Eingangsflur     der Schule.   Hier   wird   die   Geschichte   des   Dorfes   in   seiner Entwicklung   und   seinen   Traditionen   thematisiert.   Der dritte    Raum    des    Museums    ist    Wechselausstellungen mit unterschiedlichen Themen vorbehalten.
Ständige Ausstellung : Gallinchen - Der Weg von der frühen Besiedlungsstätte bis zum Stadtteil von Cottbus.
aktuelle Wechselausstellung
Hier    geht    es    zu    den    Themen    und Fotos    der    bisherigen    Wechsel-    und Sonderausstellungen des Museums:
4 
Die     neue     Ausstellung     zeigt     mittels     Schautafeln     und     einzelner Keramikexponate,    die    Entwicklung    der    handwerklichen    Leistungen der    Töpfer,    Gestalter    und    Handel    Treibender    in    der    Lausitz    und angrenzende    Landstriche.        13    Tafeln    erläutern    Grundsätzliches    zur Keramik,   geben   aber   auch   anhand   ausgewählter   Manufakturen   und Fabriken      interessante      Informationen      zu      Firmenentwicklungen, modischer    Gestaltungen    der    Produkte    sowie    wirtschaftlich    bzw. politischer   Einflussnahme   auf   die   Entwicklung   von   Produkten   bzw. einzelner   Produktionsstätten.      Die   aus   der   Sammlung   stammenden einzelnen   Keramiken   beginnend   mit   der   Bronzezeit   über   Ofenkeramik des   ausgehenden   Mittelalters/   19.Jh.      reichen   bis   zum   Geschirr-   und Wohnschmuck   in   einer   breiten   Palette   des   alltäglichen   Lebens.   Mit der   Blüte   des   19.   Jahrhunderts   bis   in   unsere   Zeit   entstanden   durch viele Fabriken und Manufakturen ein breites Sortiment.
Mehr Infos
Zur Materialseite :
Material
“Alte Dorfschule” Gallinchen